Kontaktieren Sie uns

Rhein-Sieg-Kreis

Langjähriger Schulamtsleiter Hans Clasen verabschiedet

Ein Ugestein geht in den verdienten Ruhestand

Veröffentlicht vor

am

Hans Clasen bei seiner Verabschiedung mit Kreisdirektorin Svenja Udelhoven. / Foto: Rhein-Sieg Kreis

Was haben Clint Eastwood, die Rolling Stones, Wolfgang Overath und Hans Clasen gemeinsam? Für Kreisdirektorin Svenja Udelhoven ist die Antwort ganz leicht: Alle sind in ihren jeweiligen Wirkungskreisen Urgesteine!

Hans Clasen, „ein Urgestein der Kreisverwaltung“, geht nun – nach insgesamt 37 Jahren im Dienst des Kreises und 14 Jahren als Leiter des Amtes für Schule und Bildungskoordinierung – in den wohlverdienten Ruhestand. „Eine Kreisverwaltung ohne Sie, lieber Herr Clasen, ist nur schwer vorstellbar. Allen Herausforderungen sind Sie stets verantwortungsbewusst, entschlossen und mit enormem Fachwissen begegnet“, so Kreisdirektorin Svenja Udelhoven. „Herzlichen Dank für Ihr unermüdliches Engagement und Ihr Wirken zugunsten der ganzen Kreisverwaltung sowie der gesamten Schullandschaft.“

Und hier hat er so einiges bewirkt: Da ging es von der Einrichtung und Ausrichtung des Regionalen Bildungsbüros über den Ausbau der Förderschulen des Rhein-Sieg-Kreises und die Entwicklung der Schul-IT bis hin zu ständigen Sanierungs- oder Umbaumaßnahmen an den kreiseigenen Schulen.

Dabei blieb er immer klar und präzise, transparent und ehrlich. „Er ist nie stehengeblieben und hat seine Ziele für die stete Weiterentwicklung seines Amtes nicht aus den Augen verloren. Sein Wort zählt wie eine Unterschrift“, beschreibt Dezernent Thomas Wagner seinen Amtsleiter. Ganz bescheiden bleibt Hans Clasen. „Vieles hängt von Glück und von Zufällen ab“, sagt er und bedankt sich bei seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für eine erfüllte Zeit.

Rhein-Sieg-Kreis

Vollsperrung der A3 am Wochende

Wieder Verkehrschaos rund um Siegburg?

Veröffentlicht vor

am

Gibt es am Wochenende wieder Chaos rund um Siegburg? / Foto: Wikipedia

Auch an den kommenden beiden Wochenenden ist die A3 zwischen dem Autobahnkreuz Bonn/Siegburg und der Anschlussstelle Lohmar in Fahrtrichtung Oberhausen vollgesperrt, jeweils von Freitag, 22 Uhr, bis Montag, 5 Uhr.

Massive Schäden

Die Fahrbahn der A3 ist hier in weiten Streckenabschnitten massiv beschädigt. Der zusätzliche Umfahrungsverkehr aufgrund der gesperrten A1 und A61 hat die Schäden verschärft, so dass sofortige und umfangreiche Reparaturarbeiten vor Beginn der kalten Jahreszeit zwingend ausgeführt werden müssen. Dafür werden im Autobahnkreuz Bonn/Siegburg  die Zufahrten von der A560 aus beiden Fahrtrichtungen auf die A3 in Richtung Oberhausen jeweils bereits ab 20 Uhr geschlossen. Eine Umleitung für den örtlichen Verkehr über die A560 und A59 mit einem rotem Punkt ausgewiesen.

Weiterlesen

Rhein-Sieg-Kreis

Pferdetransport an A3 gestoppt

Die Tiere waren teils unterernährt, von Parasiten befallen und nicht gesichert.

Veröffentlicht vor

am

Die 14 Pferde waren in dem Anhänger regelrecht eingepfercht / Foto: Rhein-Sieg-Kreis

Das Veterinäramt des Rhein-Sieg-Kreises hat 14 teils unterernährte und kranke Pferde aus Spanien in eine Pflegeunterkunft bringen lassen. Die Tiere wurden bei einer Polizeikontrolle eines Lastwagens aus Spanien auf der A3 Anfang der Woche am Rastplatz Sülztal entdeckt. Der Transport war in Spanien gestartet und auf dem Weg in die Niederlande. Wegen des schlechten Zustandes der Tiere wurde das Veterinäramt eingeschaltet.

Pferde wurden durch Tierarzt versorgt

Das Team des Veterinäramtes fand einen mit 14 Pferden völlig überbelegten Transporter mit Anhänger vor. Einige Tiere waren unterernährt, litten an Parasitenbefall, hatten ausgebrochene Hufe oder waren krank. Fast alle Pferde trugen keine Halfter und standen lose im Transporter, 2 Wallache waren tierschutzwidrig mit dem Kopf nach oben festgebunden. Die Pferde standen dicht an dicht und hatten kaum Möglichkeit sich zu bewegen. Zudem stand den Tieren weder Futter noch Wasser zur Verfügung. Wie sich bei der Kontrolle zudem herausstellte, lag für den Pferdetransport aus Spanien auch kein, für Tiertransporte in der EU vorgeschriebenes, Gesundheitszeugnis vor. Das Veterinäramt des Rhein-Sieg-Kreises konnte die Tiere zunächst für 14 Tage auf einem Pferdehof unterbringen. Dort wurden die Pferde von einem Tierarzt versorgt.

Weiterlesen

Alfter

Alanus Hochschule begrüßt Erstsemester

Start ins erste Semester für rund 400 Studienanfänger*innen

Veröffentlicht vor

am

Semesterstart an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft / Foto: Alanus Hochschule

An der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn starten heute rund 400 Studienanfänger:innen ins Herbstsemester 2021/2022. In einer Videobotschaft begrüßen Rektor Hans-Joachim Pieper sowie Studentin Christina Hunold die neueingeschriebenen Studierenden und stimmen diese auf das Studium an der Hochschule ein. Ziel im neuen Semester ist es, möglichst viele Lehrveranstaltungen wieder vor Ort stattfinden zu lassen – unter Einhaltung der Corona-Schutzverordnung sowie der 3G-Regel. Aufgrund der Corona-Pandemie hatten die vergangenen 18 Monate überwiegend als Online-Studium stattgefunden. In seiner Begrüßungsansprache appellierte Rektor Pieper an eine möglichst hohe Corona-Impfbereitschaft der Studierenden, die zentrale Voraussetzung für die Vorlesungszeit in Präsenz sei.

3G für Präsenz und Miteinander

Rektor Pieper hebt in diesem Zusammenhang auch die Besonderheit der Hochschule hervor: „An der Alanus Hochschule legen wir einen großen Wert auf die persönliche Entwicklung – und die gelingt umso besser, je mehr wir uns direkt begegnen und miteinander verständigen können.“ Auch Christina Hunold bestätigt aus Student:innensicht die große Bedeutung des Miteinanders in Präsenz. „Die Alanus Hochschule ist ein einzigartiger Ort, um kreativ zu sein und interessante Menschen kennenlernen zu können“ ergänzt die Kunststudentin, die zum Start des Semesters vom Bachelor- ins Masterstudium wechselt.

Zwei neue Kurse im Studienprogramm

Eine Besonderheit in diesem Jahr: Die Alanus Hochschule geht mit zwei neuen Studiengängen an den Start. In den neuen Bachelorstudiengängen performART sowie Wirtschaft & Schauspiel beginnen über 30 Studierende mit einem Studium. Nach erfolgreicher Akkreditierung bietet das Fachgebiet Schauspiel die beiden Studiengänge zum Herbstsemester in Alfter nun das erste Mal an.

Von den rund 400 Studienanfänger:innen beginnen über 250 Erstsemester ein Bachelorstudium in Alfter. Etwa 125 Student:innen nehmen hier ein Masterstudium auf. Am Studienzentrum der Alanus Hochschule in Mannheim beginnen zum neuen Semester gut 100 Studierende einen Bachelor- oder Masterstudiengang. Die staatlich anerkannte Hochschule hat aktuell über 1600 Studierende in etwa 25 Bachelor- und Masterstudiengängen.

Weiterlesen

Bornheim | Freizeit & Kultur

Böll mit dem Rad und zu Fuß erleben

Geführte Radwanderung auf den Spuren von Heinrich Böll

Veröffentlicht vor

am

Den Heinrich Böll Wanderweg erkunden / Foto: Stadt Bornheim

Zu einer geführten Radwanderung von Bonn nach Bornheim-Merten laden die Stadt Bornheim, der ADFC und das Katholische Bildungswerk Rhein-Sieg-Kreis am Samstag, 2. Oktober 2021, ein. Treffpunkt ist um 13 Uhr am Hauptgebäude der Universität (Hofgartenseite, Regina-Pacis-Weg 3). Von dort geht es mit dem Fahrrad zunächst am Rhein entlang und dann durch die reizvolle Landschaft des Vorgebirges.

Gegen 14:30 Uhr werden die Radfahrer den Heinrich-Böll-Platz erreichen. Von hier geht es zu Fuß weiter entlang des Heinrich-Böll-Wegs, der 2017 eröffnet wurde. Wer möchte, kann sich der Wanderung also auch vor Ort ohne Rad anschließen.

Entlang des Wegs lassen Stadtarchivar Jens Löffler und Kunsthistorikerin Christel Diesler die Mertener Jahre und Lieblingsplätze des Nobelpreisträgers Revue passieren und beleuchten das Verhältnis des seinerzeit umstrittenen Literaten zu den Menschen vor Ort. Die Veranstaltung dauert bis ca. 16:30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.

Von 1982 bis 1985 lebte Heinrich Böll bei seinem Sohn René Böll in Bornheim-Merten. Dort verbrachte der gesundheitlich angeschlagene Autor und gebürtige Kölner seine letzten Jahre und mischte sich in die politischen und gesellschaftlichen Debatten der 1980er-Jahre ein. Nach seinem Tod am 16. Juli 1985 fand er auf dem Alten Mertener Friedhof seine letzte Ruhe. Das gemeinsame Grab von Böll und seiner Frau Annemarie, die 2004 verstarb, hat Sohn René Böll gestaltet.

Weiterlesen

Bornheim | Aktuelles

Bornheim: Hunde erobern Freibad

Tierischer Badespaß im HallenFreizeitBad Bornheim

Veröffentlicht vor

am

Am 18.09. erobern die Vierbeiner das Bornheimer Freibad / Foto: Rabenspiegel (pixabay)

Die Freibadsaison endet am 15. September 2021. Traditionell dürfen sich danach noch einmal die Vierbeiner beim Hundeschwimmen im Freibad austoben. Der tierische Badespaß im HallenFreizeitBad Bornheim findet am Samstag, 18. September 2021, von 12 bis 18 Uhr statt.

Der Zugang ist nur mit einem Online-Ticket möglich, das vorab erworben werden muss. Der Vorverkauf startet am Mittwoch, 15. September, über den Online-Ticket-Shop: www.hallenfreizeitbad.de. Der Eintrittspreis beträgt pro Fuß und Pfote je 50 Cent. Es gelten die 3G-Regeln. Frauchen, Herrchen und Begleitpersonen müssen demnach geimpft, genesen oder getestet sein.

Weiterlesen

Hochwasser

Finanzielle Unterstützng nach Unwetter Bernd

Über 1100 Anträge auf Spendengelder beim Kreis eingegangen.

Veröffentlicht vor

am

Nach dem Unwetter im Juli 2021 ist die Nachfrage nach Hilfe groß / Foto: pixel2013 (pixabay)

Menschen, die nach der Unwetterkatastrophe am 14. und 15. Juli 2021 materiellen Schaden an ihrem Eigentum erlitten haben, konnten beim Rhein-Sieg-Kreis einen Antrag auf finanzielle Unterstützung stellen. Die Antragsfrist ist am Freitag, 10. September 2021, abgelaufen, weitere Anträge können nicht mehr angenommen werden.

Über 1.100 Anträge sind in der Bearbeitung, damit die Opfer des Unwetters schnell die Hilfe erhalten, die sie brauchen.

„Seit Eröffnung des Spendenkontos sind etwa 2,1 Millionen Euro zusammengekommen. Gespendet haben Privatleute, Unternehmen, Institutionen, Vereine oder Interessengruppen“, freut sich Landrat Sebastian Schuster. „Dafür bin ich allen Spenderinnen und Spendern unendlich dankbar. Sie helfen damit vielen Menschen, die immer noch in Not sind!“

Über die Verteilung und die Höhe der Hilfe entscheidet nach Abschluss der Prüfungen eine Spendenkommission, deren Vorsitz die Leiterin der Stabstelle Wiederaufbau innehat und in der neben der Verwaltung des Rhein-Sieg-Kreises Vertreterinnen und Vertreter der Kommunen Lohmar, Meckenheim, Swisttal und Rheinbach teilnehmen.

Einzahlungen auf das Spendenkonto sind noch bis Donnerstag, 30. September 2021 möglich, danach wird es geschlossen. Ab diesem Zeitpunkt können keine weiteren Spenden auf das Konto eingezahlt werden. Anschließend entscheidet die Kommission über die Verteilung der eingegangenen Spendengelder.

Weiterlesen

Bornheim | Aktuelles

SSV Bornheim ist Kreispokalsieger

Stellvertretende Bürgermeisterin und Ortsvorsteher gratulieren der Mannschaft.

Veröffentlicht vor

am

Gabriele Kretschmer und Dominik Pinsdorf gratulieren der Mannschaft des SSV Bornheim / Foto: Stadt Bornheim

Einen überraschenden Besuch erhielt die erste Mannschaft des SSV Bornheim. Die stellvertretende Bürgermeisterin Gabriele Kretschmer und Ortsvorsteher Dominik Pinsdorf gratulierten dem Team zum Kreispokalsieg, den der SSV Bornheim mit einem 5:4-Sieg im Elfmeterschießen gegen den klassenhöheren Lokalrivalen VfL Alfter errungen hatte. Zur Freude der Kicker gab es neben der Gratulation auch einen Kasten Bier.

„Ein Erfolg gegen einen klassenhöheren Gegner ist natürlich etwas ganz Besonderes. Und in einem Derby fühlt es sich dann sicherlich noch besser an“, gratulierte Gabriele Kretschmer herzlich. „Ich bin ziemlich stolz auf unsere Jungs in Bornheim“, sagte Ortsvorsteher Pinsdorf mit Blick auf den Umstand, dass der Kader zum größten Teil aus dem eigenen Nachwuchs stammt. Pinsdorf selbst konnte das Spiel leider nicht live mitverfolgen, da er die Flutopfer unterstützte. „Den Jubel gegen 23 Uhr habe ich aber später noch zu Hause mitbekommen“, so Pinsdorf.

Die stellvertretende Bürgermeisterin und Bornheims Ortsvorsteher hoffen nun auf einen guten Start und einen erfolgreichen Verlauf der neuen Saison.

Weiterlesen

Bornheim | Leben & Menschen

Bornheim: Scooter Contest auf dem Schulhof

Am 18. September können Kids und Jugendliche Ihr Talent dem Publikum zeigen!

Veröffentlicht vor

am

Am 18. September können die Kids auf dem Schulhof der Europaschule Ihr Moves zeigen / Foto: Muscat_Coach (Pixabay)

Am Samstag, 18. September 2021, findet von 12 bis 17 Uhr der zweite Bornheimer Scooter Contest auf dem Schulhof der Europaschule statt. Kinder und Jugendliche aus dem gesamten Stadtgebiet sind aufgerufen, ihr Können unter Beweis zu stellen. Zu gewinnen gibt es einen von drei begehrten Preisen: einen Scooter, ein Scooter Deck und eine Scooter Bar. Teilnehmen können alle Kinder und Jugendlichen ab 12 Jahren. Neben kostenlosen Getränken gibt es leckere Würstchen im Brötchen für einen Euro. Zu den Veranstaltern zählen der Jugendkulturbus 1237, die Jugendförderung der Stadt Bornheim, der Bornheimer JugendTreff und die Streetwork Bornheim.

Anmeldungen für den Contest

Die Anmeldungen nehmen der Jugendkulturbus 1237 und der Bornheimer JugendTreff entgegen. Anmeldebögen und aktuelle Informationen gibt es unter www.jugendarbeit-bornheim.de. Die Veranstaltung findet nur bei gutem Wetter statt.

Weiterlesen

Bornheim | Leben & Menschen

Bornheim trainiert gemeinsam

Fit und gesund mit dem Sportabzeichen – jetzt kostenlos trainieren

Veröffentlicht vor

am

Gemeinsam trainieren macht Spaß. FOTO: Stadt Bornheim

Sportler aller Altersklassen sind ab Donnerstag, 9. September 2021, wieder eingeladen, im Franz-Farnschläder-Stadion in der Wallrafstraße in Bornheim für das Deutsche Sportabzeichen zu trainieren. An fünf Donnerstagen von 18 bis 20 Uhr können Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren gemeinsam an kostenlosen Übungseinheiten teilnehmen und unter fachkundiger Anleitung ihre Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination verbessern.

Bürgermeister ruft zum Sportabzeichen auf

„Machen Sie mit! Denn Sport macht nicht nur Spaß, sondern steigert auch das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit“, ruft Bürgermeister Christoph Becker alle Bornheimerinnen und Bornheimer auf. Das Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Es ist ein Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland mit Ordenscharakter und kann in den Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold erworben werden.

Organisator ist gemeinsam mit der Stadt Bornheim die SG Sechtem. Auch das Übungsleiterteam geht aus den Reihen der SG Sechtem 1971 e.V. hervor. Der Sportverein ist mit über 700 Mitgliedern einer der größten im Stadtgebiet und verfügt über ein umfangreiches Breiten- und Gesundheitssportangebot.

Trainingszeiten einsehen

Trainiert wird am 9., 16. und 23., und 30. September sowie am 7. Oktober 2021. Alle Bewegungsfreudigen ab dem Grundschulalter sind herzlich willkommen – auch Menschen mit Handicap können teilnehmen.

Wer jetzt sportlich wieder alles geben möchte, findet das Anmeldeformular und weitere Informationen unter: www.bornheim.de/buergerservice/dienstleistungen/deutsches-sportabzeichen. Das Formular ist dann einfach zu einem der Termine mitzubringen.

Weiterlesen

Bornheim | Leben & Menschen

Auf den Spuren jüdischen Lebens in Bornheim

Führung, Vorträge und Musik zum Jubiläum.

Veröffentlicht vor

am

Die Stadt Bornheim beteiligt sich mit zahlreichen Veranstaltungen an „1.700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland“. Der älteste Beleg ist ein Edikt des römischen Kaisers Konstantin aus dem Jahr 321. Auch in Bornheim blühte einst das jüdische Leben, über das die Stadt Bornheim, das 1.700-Jahre-Team Rösberg und die Evangelische Kirchengemeinde mit einer Reihe von Veranstaltungen informieren.

Jüdische Spuren in Rösberg

Den Auftakt bildet ein historischer Spaziergang durch Rösberg, am Samstag, 18. September 2021, ab 15 Uhr. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Christoph Becker führen Dr. Peter Tourné, Verena Buch und Maria Hirsch die Besucher durch die jüdische Geschichte des Ortes, aufgelockert durch Darbietungen des Volxtheaters. Die Veranstaltung klingt bei Klezmermusik im Trimbornhof aus.

Vortrag von Abraham Lehrer

Auch die Evangelische Kirchengemeinde begeht das Festjahr mit mehreren Veranstaltungen. Dazu gehören ein Vortrag zum Thema Spuren jüdischer Geschichte m Stadtarchiv Bornheim“ am 7. Oktober und ein Gespräch mit Kirchenrat Pfarrer Wolfgang Hüllstrung zum christlich-jüdischen Dialog am 29. Oktober 2021. Geplant sind außerdem ein Vortrag von Abraham Lehrer, dem Vorstand der Synagogengemeinde Köln, und eine Reihe von Konzerte, unter anderem des Leipziger Synagogalchores.

Weiterlesen

Topthemen

Beliebte Artikel